Heute war ein langer Tag. Wir sind früh aufgestanden und zum ersten Mal mit Lilly ins Büro gefahren. Dort werden wir das nächste Jahr 3 Tage pro Woche verbringen. Die anderen zwei Tage gehen wir in die Vororte, wo wir als Sozialarbeiter agieren und uns um die Kinder und deren Familien kümmern, die mit Kinderarbeit in Kontakt gerieten.

Da wir noch immer in der Gastfamilie wohnen, haben wir unseren ersten „Arbeitstag“ eigentlich damit verbracht, ein geeignetes Zimmer für Luise und mich zu finden. Also haben wir uns ein Trycicle und unsere Gastmutter geschnappt und sind durch das Viertel gefahren. Sobald wir ein Schild mit „Room for Rent“ erspähten, haben wir angehalten und uns das Zimmer angesehen. Nach ca. 2h haben wir dann die mehr oder weniger perfekte Unterkunft gefunden. Am Samstag werden wir einziehen.

Am späten Nachmittag sind wir wieder zur Familie gefahren und haben Kürbissuppe gekocht. Und wie es so kommen sollte, ist uns ein kleiner Welpe zugelaufen, den wir Günther getauft haben.